Kinderbrief 2: Pausenregelungen

Pausenregelungen bei Nässe/für Fußball

 

Wenn es draußen nass ist oder wenn es regnet, dürfen die Rasenflächen nicht betreten  werden. Auch könnt ihr dann leider kein Fußball spielen, sonst werdet ihr sehr dreckig und die schmierigen Fußbälle verschmutzen die Außenwände.

 

In der ersten großen Pause ist der Fußballplatz für die Jahrgänge 1 und 2 reserviert, in der zweiten großen Pause für die Jahrgänge 3 und 4. 

 



Im hinteren Bereich des Schulhofes Richtung Kompostbehälter darf bei Trockenheit quer bis zur Abflussrinne auch Fußball gespielt werden. So ist der Schulhof auch für die Nichtfußballerinnen und –fußballer gut zu nutzen.

 

Wer sich an diese Regeln halten kann, macht vielen Menschen (anderen Kinder, Lehrkräften, Eltern, Hausmeister, Reinigungskräften, Schulleiter) eine große Freude.

 

Wer sich nicht an diese Regeln halten kann, spielt einfach mal eine Woche lang etwas  anderes und schreibt diese Regelung ab.

 

Freundlicher Gruß,

 

euer

 

Rolf
Tinnefeld

- Rektor –

Kinderbrief 1: Thema Toiletten und Rasenflächen

 

 

Liebe Kinder (euren Eltern zur Kenntnis),

 

in der Vergangenheit ist es immer wieder dazu gekommen, dass die Toiletten äußerst verschmutzt worden sind. Die Reinigungskräfte mussten Überstunden machen, um den ganzen Schlamm von den Wänden, den Türen und Toiletten zu wischen. Ihr sollt in den Toiletten nur euer „Geschäft“ erledigen,
aber nicht spielen und erst recht nicht mit euren schmutzigen Schuhen die Türen, Wände und Klobrillen verdrecken. Wer in Zukunft erwischt wird, muss entweder die Toiletten selbst schrubben oder die Kosten dafür übernehmen. Zudem darf derjenige nur  noch in Begleitung aufs Klo.

 

Es gilt immer noch die Regel, dass bei schlechtem Wetter die
Rasenflächen (oder das, was von ihnen noch übrig ist) nicht benutzt werden
dürfen.

 

Obwohl die Lehrerinnen und auch ich immer wieder darauf hinweisen, halten sich viele Kinder einfach nicht daran. So werden nicht nur eure Klamotten dreckig, sondern das ganze Schulgebäude versinkt dann oft im Schlamm.

 

Wenn also die nicht gepflasterten Flächen nicht absolut
trocken sind, benutzt nur die Gehwege.

 

Helft uns, gemeinsam die Schule sauber und ordentlich zu halten.

 

Das Klo zu benutzen geht so wie zu Haus

Man macht sein Geschäftchen und geht wieder raus:

Betätigt die Spülung und säubert die Hände,

schmiert nix an die Türen, die Brillen, die Wände.

Die Reinigungskräfte wird das sehr erfreuen,

und ihr müsst dann hinterher gar nichts bereuen.

Es gibt keinen Grund, es bewusst zu verschmutzen.

Das Klo, lasst es sauber, dann kann man‘s benutzen!

(auswendig lernen und bei Verlangen aufsagen)

 

Euer

Rolf Tinnefeld

Struthschule
Beethovenstr. 2
37269 Eschwege


Telefon

+49 5651 10851

 

Fax

+49 5651 952597

 

Betreuung

+49 5651 2275509


Nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

Aktuelles

Neuer Internetauftritt

 

 

Alle Meldungen