Aktualisiert am 15.06.2020

An alle Eltern der Struthschüler

 

Nächster Öffnungsschritt für Grundschulen am 22.06.2020

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

das aktuelle Infektionsgeschehen sowie die mittlerweile gesammelten Erkenntnisse der Forschung zur Übertragung des Virus Covid-19 machen es laut Kultusministerium möglich, dass die Beschulung der Kinder in den hessischen Grundschulen weiter geöffnet wird.

 

Wir freuen uns, dass noch vor den Sommerferien, nämlich ab dem 22.06.2020, alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 wieder täglich die Schule besuchen können. Damit auch hierbei die geltenden Hygienebestimmungen eingehalten werden, gibt es einige Vorgaben zu beachten.

 

Der inhaltliche Schwerpunkt des Unterrichts liegt weiterhin auf den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht sowie der ersten Fremdsprache. Die bisher geltenden Unterrichtszeiten in der Zeit der Gruppenbeschulung bleiben unverändert (Anfangs- und Endzeiten).

 

Dieser weitere Öffnungsschritt kann laut Kultusministerium vollzogen werden, weil aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass eine fest zusammengesetzte Klasse bzw. Gruppe für die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens entscheidender ist als die individuelle Gruppengröße. Aufgrund dieser Erkenntnisse werden die Jahrgänge im festen Klassenverband unterrichtet. Zudem hat jede Klasse einen festgelegten Raum sowie einen festen Stamm an unterrichtenden Lehrkräften. Soweit es die personelle Situation der Schule es zulässt, wird darauf geachtet, dass die Lehrkräfte dabei möglichst nur in einer Klasse oder Lerngruppe eingesetzt sind.

 

Diese Maßnahmen machen es möglich, dass innerhalb der Klasse der Mindestabstand nicht zwingend eingehalten werden muss, was laut Kultusministerium viele Vorteile für die Ausgestaltung des Unterrichts mit sich bringt. An Stellen, an denen die konstante Gruppenbildung nicht eingehalten werden kann, gilt die Abstandsregelung weiterhin.

 

Die Notfallbetreuung wird ab dem 22.06.2020 nicht mehr angeboten. Ab diesem Zeitpunkt können Kinder, die vormals in der Betreuung angemeldet waren, diese auch wieder in Anspruch nehmen. In der Betreuung gilt die Abstandsregel, da es hier zu Kontakten außerhalb der Klasse kommt und eine feste Gruppenbildung wie am Unterrichtsvormittag organisatorisch nicht umsetzbar ist. Daher können wir nicht alle Kinder, die vor der Schulschließung die Betreuung besucht haben, aufnehmen. Bitte sprechen Sie Ihren Bedarf in diesen zwei Wochen mit Frau Gruß von der Betreuung ab.

 

Für die Umsetzung der geplanten Phase der weiteren Öffnung sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen: Bitte achten Sie auch zukünftig darauf, dass Sie Ihr Kind nicht mit Krankheitssymptomen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) zur Schule schicken. Bei Anzeichen einer Erkrankung muss das Kind dem Unterricht fernbleiben. Treten im Verlauf des Schultages Symptome auf, kann Ihr Kind nicht mehr im Klassenverband verbleiben und muss umgehend abgeholt werden.

 

Durch die getroffene Entscheidung, die Grundschulen weiter zu öffnen, wird ein wichtiger Schritt in Richtung des regulären Schulbetriebs gegangen. Die Öffnung der Schule und die Beschulung im Klassenverband ruft bei Ihnen aber möglicherweise auch Bedenken hervor, die nachvollziehbar sind. Wie auch in den vergangenen Wochen wird die Schule alle Maßnahmen treffen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Ungeachtet dessen kann die Unterrichtsteilnahmepflicht (nicht die Schulpflicht) für eine Schülerin oder einen Schüler modifiziert werden, wenn Sie als Eltern der Schulleitung in schriftlicher Form erklären, dass eine Teilnahme am Unterricht in der Schule nicht erfolgen soll.

 

Wir freuen uns auf die Kinder, bedanken uns für die bisherige gute Zusammenarbeit und für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Sofern Sie noch Fragen haben, stehen wir dafür gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Rolf Tinnefeld

- Rektor -

Schulstart ab dem 02. Juni

 

Sehr geehrte Eltern,

 

ab dem 2. Juni wird die Schule wieder für die Kinder aller Klassen geöffnet. Dabei wird es immer zwei Gruppen in den Klassen geben: eine Gruppe ist in der Schule, die andere Gruppe bleibt zuhause. Dies werden wir – bis auf die letzte Schulwoche vor den Sommerferien – wochenweise organisieren, damit Sie Planungssicherheit haben. Die Einteilung der Gruppen erfahren Sie über die Klassenleitungen. Den Schulbeginn werden wir in den Jahrgängen unterschiedlich festlegen (entweder um 07.50 bis 11.20 Uhr oder um 08.35 bis 12.25 Uhr), dabei werden Ihre Kinder vier Unterrichtstunden pro Präsenztag erhalten. Die entsprechende Planung entnehmen Sie bitte der Tabelle am Ende des Briefes.

 

Wir freuen uns alle sehr, dass der Schulbetrieb für Ihre Kinder wieder losgeht und trotz aller Unsicherheiten wollen wir gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern das Mögliche tun, damit wir alle gesund bleiben. Dazu bitte ich Sie, dass Sie mit Ihren Kindern über den Sinn der Hygienemaßnahmen sprechen, die Abstandsregelung erklären und den Kindern deutlich machen, dass wir alle zur Absicherung unserer Gesundheit beitragen können.

 

Nach wie vor gilt für alle Menschen ab 6 Jahren das Tragen von Nase-Mund-Masken unter anderem auch im öffentlichen Nahverkehr. Es wäre wünschenswert, wenn Sie Ihre Kinder auch für die Schule mit einer Schutzmaske ausstatten.

 

Sollte Ihr Kind Fieber oder andere Krankheitssymptome (Schnupfen, Kopfschmerzen, Husten, Übelkeit etc.) aufweisen, so schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule, sondern melden es telefonisch ab. Schicken Sie Ihr Kind erst dann wieder in die Schule, wenn es symptomfrei bzw. gesund ist. Gehört Ihr Kind zur Risikogruppe oder wohnt mit einer entsprechenden Person zusammen, muss über die Schulleitung mit einem ärztlichen Attest eine Schulbefreiung beantragt werden.

 

Kinder, die sich grundsätzlich oder wiederholt nicht an die Abstands- und Hygieneregeln halten, dürfen die Schule nicht besuchen.

 

Aber erst einmal möchten wir Ihre Kinder ankommen und erzählen lassen, wie es ihnen ergangen ist und wie es ihnen geht. Im weiteren Verlauf erhalten Ihre Kinder Unterricht in den Hauptfächern. Dies gestalten wir bedarfsgerecht, d.h. wir werden keinen starren Stundenplan haben.

 

Es ist ganz wichtig, dass Ihre Kinder alle Materialien (Stifte, Schere, Kleber etc.) immer selbst dabei haben, da wir in dieser Zeit diese Materialien nicht ausleihen werden.

 

Die Kinder der 4a, 2a und 2b und die Buskinder kommen ausnahmslos über die Bushaltestelle und stellen sich an den Markierungen ihrer Klassen auf.

 

 

 

Die Kinder der 4c, des Jahrgangs 1 und 3 und die Intensivklasse (außer Buskinder) betreten die Schule ausnahmslos über den Haupteingang und stellen sich auf dem Schulhof an den Markierungen der Fluraufgänge auf. Das Verlassen der Schule nach Unterrichtsende geschieht über die gleichen Wege wie bei der Ankunft. Die Kinder des Vorlaufkurses stellen sich am dritten Pavillon auf (Bücherei).

 

Die Lehrkräfte nehmen Ihre Kinder am ersten Schultag in Empfang, so dass keine Unklarheiten entstehen.

 

Für die Gruppen, für die gerade kein Präsenzunterricht stattfindet, steht unter den bekannten Bedingungen die Notbetreuung offen. Die Kinder, die am Präsenzunterricht teilnehmen, können nach dem Unterricht, soweit sie bereits vor Corona angemeldet waren, in die reguläre Betreuung gehen. Allerdings gibt es hier eine zahlenmäßige Beschränkung der Gruppengröße auf je 15 Kinder. Da keine AGs stattfinden werden, sollte die Gesamtzahl von 30 Kindern nicht überschritten werden. Hier bitten wir Sie, Ihre Kinder nur im echten Bedarfsfall mit einem Lunchpaket ausgestattet hinzuschicken.

 

Bei Fragen stehen Ihnen die Klassenleitungen und die Schulleitung zur Verfügung.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen guten Neustart in den etwas anderen Schulalltag.

 

Freundliche Grüße

 

Rolf Tinnefeld

- Rektor -

…………………………………………………………………………………………………………

 

Klasse

1a

1b

2a

2b

Gruppe

A

B

A

B

A

B

A

B

2.-5.6.

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

8.-10.6.

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

15.-19.6.

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

22.-26.6.

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

29.u.30.6

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

1. u. 2.7.

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

3.7.

Zeugnisausgabe nach Absprache mit der Klassenleitung

 

  • Vorlaufkurs täglich erste Stunde
  • I-Klasse täglich ab erster Stunde

 

Klasse

3a

3b

4a

4c

Gruppe

A

B

A

B

A

B

A

B

2.-5.6.

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

8.-10.6.

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

15.-19.6.

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

22.-26.6.

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

29.u.30.6

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

1. u. 2.7.

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 8.35

Zuhause

ab 7.50

Zuhause

ab 7.50

3.7.

Zeugnisausgabe nach Absprache mit der Klassenleitung

 

Struthschule
Beethovenstr. 2
37269 Eschwege


Telefon

+49 5651 10851

 

Fax

+49 5651 952597

 

Betreuung

+49 5651 2275509


Nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

Aktuelles


Anrufen

E-Mail

Anfahrt